Paneelaufbau

Villeroy & Boch Laminatboden besteht aus mindestens drei stabilen Schichten. Diese sind ein Garant für die besondere Strapazierfähigkeit und die einzigartige Qualität der Böden von Villeroy & Boch.

1. Auf der Oberseite des Bodens ist ein besonders widerstandsfähiger Overlay-Schutzfilm aufgetragen, der zusammen mit einem attraktiven, beharzten Dekorfilm zu einer verschleißfesten Oberfläche verpresst wird.

2. Eine speziell quellvergütete und hochverdichtete Faserplatte bildet die Trägerschicht (HDF, E1).

3. Auf der Unterseite der Trägerplatte sichert ein feuchtigkeitshemmender Stabilisierungsfilm die hohe Formstabilität des Villeroy & Boch Laminatbodens.

Die Laminatböden wurden so optimiert, dass sie Feuchtigkeitseinwirkungen länger standhalten und sind daher aufgrund des deutlich reduzierten Quellverhaltens für Feuchträume geeignet. Nicht geeignet für den Außenbereich, Räume mit dauerhaft hoher Feuchtigkeitsbelastung, z. B. Duschkabine, Sauna sowie Räume mit Bodenablauf.